Arduino Tutorial: Die RGB LED

 

 

In diesen Arduino Tutorial wirst du mit deinen Arduino Uno eine RGB LED ansteuern.

Die RGB LED sieht nur wie eine LED mit vier Beinchen aus. In Wirklichkeit haben wir es mit drei LEDs zu tun. Das längste Beinchen ist hier der GND Pin.

 

 

 

 

 

 

Was benötigst du?

  • 1 x Arduino Uno

 

  • 1 x USB Kabel

 

  • 1 x Steckbrett

 

  • 1 x RGB LED

 

  • 3 x Ohmscher Widerstand (220 Ohm)

 

  •  Jump Wire (Männlich)

 

 

Wie sieht der Schaltplan aus?

 

 

 

Der Code

int pinRot = 11;                             // der Pin für die rote LED

int pinGruen = 10;                           // der Pin für die grüne LED

int pinBlau = 9;                             // der Pin für die blaue LED

 

 

void setup() {

  

pinMode(pinRot, OUTPUT);                     //

pinMode(pinGruen, OUTPUT);                   // Die Pins als Ausgänge definieren

pinMode(pinBlau, OUTPUT);                    //

 

}

 

void loop() {

 

setzeLED(255,0,0);                           // gebe Farbe rot aus

delay(1000);

setzeLED(255,100,0);                         // gebe Farbe gelb aus

delay(1000);

setzeLED(0,255,0);                           // gebe Farbe grün aus

delay(1000);

setzeLED(0,255,255);                         // gebe Farbe hellblau aus

delay(1000);

setzeLED(0,0,255);                           // gebe Farbe blau aus

delay(1000);

setzeLED(80,0,80);                           // gebe Farbe violett aus

delay(1000);

}

 

void setzeLED(int rot, int gruen, int blau)  // Die setzeLED- Methode

{

 

    analogWrite(pinRot, rot);                // Die als Parameter übergebene Werte

    analogWrite(pinGruen, gruen);            // werden als Analogsignale an den Pins

    analogWrite(pinBlau, blau);              // ausgegeben

  

}

 

 

 

Den Sketch kannst du auch hier herunterladen.

 

 

Code- Review

Was ist nun passiert?

 

Du hast die LED Pins für die rote LED, die grüne LED und die blaue LED an den analogen Ausgängen angeschlossen. Welche digitalen Pins an deinem Arduino Uno auch analog verwendet werden können, siehst du an dem "~"  Zeichen neben der Pinnummer am Arduino. Die Pins 11, 10 und 9 sind folglich auch als analoge Ausgänge verwendbar. (siehe Schaltbild). Du benötigst analoge Ausgänge, da man die verschiedenen Farben der LED durch das verändern der Spannung an den jeweiligen Pins erhält. Wie groß die Spannung ist, entscheidest du in der setzeLED- Methode. Mit analogWrite setzt du den Spannungspegel an den jeweiligen Pins fest.

 

analogWrite(pinRot, rot);              

 

oder allgemein:

 

analogWrite(pinNummer, Potenzial);  

 

Den Potenzialwert den du hier einsetzen kannst liegt zwischen 0 und 255. 0 für keine Spannung und 255 für maximale Spannung (5Volt).

Wenn du mehrere LEDs mit verschiedenen Potenziale einschaltest, erhältst du die Farbe nach der Regel der RGB- Schemata.

 

 

 

 

Also:

Rot + Grün = Gelb

Grün + Blau = Hellblau

Blau + Rot = Violett

Rot + Grün + Blau = Weiß

 

Je nachdem wie die Potenziale eingestellt werden, können auch Unterfarben entstehen.

 

 

 

 

 

 

Wenn du hier irgendetwas vermisst, bessere Ansätze hast oder dir etwas nicht klar ist, zögere nicht einen Kommentar zu hinterlassen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0