AVR- Programmierung: Dein AVR- Entwicklungsboard 1.0

 

Damit du den Arduino für die Spannungsversorgung nicht mehr benötigst, stelle ich dir hier einen einfachen Entwicklungsboard für deinen ATMEGA8 vor. Der ist lediglich dazu da, damit du deinen Mikrocontroller mit einen Netzteil versorgen kannst und die Mikrocontrollerschaltung von deiner Experimentierschaltung besser trennen kannst.

 

Um die Versorgungsschaltung aber zu verstehen, musst du wissen was ein Spannungsregler macht und wie der verschaltet wird.

 

 

 

Der Spannungsregler L7805CV

Dein Mikrocontroller wird mit einer Eingangsspannung von 5 Volt betrieben. Um dein Mikrocontroller mit ein 12V- Netzteil zu betreiben, musst du zwischen Netzteil und Mikrocontroller einen Spannungsregler zuschalten. Das Bauteil L78XX regelt dabei die Spannung auf XX- Volt. Das Bauteil L7805 regelt also die konstanten 12 Volt auf konstante 5 Volt runter. Die überschüssigen 7 Volt werden dabei mal den benötigten Strom in Wärmeleistung umgesetzt, also wird der Spannungsregler etwas warm. Diese Information ist wichtig, wenn du große Schaltungen aufbaust, die etwas mehr Strom benötigen, da dann mehr Leistung in Wärme umgesetzt wird. Zu dem Spannungsregler kommt eine Diode hinzu, die den Strom in nur eine Richtung fließen lässt. Wenn also kein Strom fließt, kann es sein, dass die Polung am Eingang falsch herum geschaltet ist. Hinzu kommen noch Kondensatoren die kurze Spannungsabfälle abfangen und damit eine konstante Spannung erhalten.

 

 

Was benötigst du?

  • 1 x Lötkolben
  • 1 x Entlötpumpe
  • 1 x Lötzinn
  • 1 x Heißklebepistole
  • 1 x IC- Sockel (28 Pin)
  • Stiftleisten / Buchsenleisten
  • 1 x Lochrasterplatine (7cm x 9cm)
  • 1 x Spannungsregler L7805CV
  • 1 x Elektrolytkondensator 10 Mikrofarad (C1)
  • 2 x Keramikkondensator 100 nF (C2, C3)
  • 1 x Diode 1N4001
  • 1 x DC- Buchse (Ich habe den genommen)

Wie sieht der Schaltplan aus?

Ich habe für die längeren Leiterbahnen Kupferschaltlitze verwendet. Die DC-Buchse sollte man mit der Heißklebepistole fixieren. Ich habe es mit Sekundenkleber versucht. Das geht auch... aber man erhält einen weißen Film, der nicht schön aussieht.

 

 

 

 

 

Jetzt bist du dran

 

Du kannst danach nochmal das Hallo Welt- Tutorial ausprobieren. Ich hoffe, dass alles sofort funktioniert.

Viel Erfolg! 

 

 

 

 

Wenn du hier irgendetwas vermisst, bessere Ansätze hast oder dir etwas nicht klar ist, zögere nicht einen Kommentar zu hinterlassen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0